Erzbischöfliche Fachoberschule Franz von Assisi Freilassing
01.04.2019

MISEREOR-Fastenaktion berichtet ├╝ber Sozialprojekte in El Salvador

Am Montag, den 1. April 2019, durften wir an den Franz-von-Assisi-Schulen drei Damen im Zuge der MISEREOR-Fastenaktion begr├╝├čen. Frau Otterbach aus der Abteilung Weltkirche des Ordinariats brachte als Hauptgast Frau Erika Torres mit, die ├╝ber ihre Projekte in einem der ├Ąrmsten L├Ąnder Lateinamerikas berichtete. Die studierte Sozialarbeiterin stellte vor allem ihre Projekte in den l├Ąndlichen Gegenden in ihrer Heimat El Salvador in den Mittelpunkt ihrer Ausf├╝hrungen.

Ein Hauptaugenmerk von Frau Torres ist es, Jugendzentren aufzubauen, in denen Jugendliche und junge Erwachsene einen Treffpunkt haben, um gemeinsam gemeinn├╝tzige Projekte zu initiieren. Ein Problem in Mittelamerika sind Naturkatastrophen in Form von Erdbeben und Vulkanausbr├╝chen, welche verheerende Auswirkungen auf gro├če Teile der Bev├Âlkerung haben k├Ânnen. In letzter Zeit werden auch die Regenzeiten immer ausgepr├Ągter. Ihre Organisation bietet Workshops f├╝r gegenseitige Hilfe zum Bau von stabilen Lehmh├Ąusern, sogenannten Adobe-H├Ąusern, an. Diese Workshops werden von Jugendlichen geleitet, die damit zum einen Know-how weitergeben und ihre Gemeinschaft unterst├╝tzen, zum anderen auch selbst Geld damit verdienen k├Ânnen.

Die St├Ąrkung des gemeinschaftlichen Zusammenlebens und der politischen Einflussnahme f├╝r w├╝rdigen Wohnraum ist ein besonderes Anliegen der Referentin. ÔÇ×Jugendliche sollen und k├Ânnen ihre Zukunft in ihre eigene Hand nehmenÔÇť, gab Frau Torres mit auf den Weg. Bilder und ein Film ├╝ber El Salvador unterst├╝tzen den sehr interessanten Vortrag der sympathischen Besucherin. Die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler konnten sich einen guten Eindruck ├╝ber die Herausforderungen und Probleme der Menschen in El Salvador machen, aber auch einen Einblick gewinnen, wie junge Menschen sich engagieren und Ver├Ąnderungen ansto├čen k├Ânnen. Am Ende der kurzweiligen Veranstaltung bedankte sich der Konrektor der MRS, Herr Nick Mayer, bei den drei G├Ąsten mit einem kleinen Geschenk.