Erzbischöfliche Fachoberschule Franz von Assisi Freilassing
26.07.2022

Quer durch den Wald, das gibt der Gruppe Halt! :-)

In der letzten Schulwoche war f├╝r die 11w noch ein Sozialtraining beim Werk 71 in Freilassing gebucht. Unter der F├╝hrung der Wildnisp├Ądagogen Elena und Markus wurden die Sch├╝lerInnen mehrfach motiviert, ihre Komfortzone spielerisch zu verlassen. Auch galt es, Aufgaben als Team zu bew├Ąltigen: Hier wurde schnell klar, ohne halbwegs klaren Plan w├╝rde dies schwierig werden. Eher bewegungslastige Elemente wechselten sich mit Phasen der Selbstreflexion ab. So entstand ein bunter Mix an Aufgaben, der auch zu zahlreichen Gespr├Ąchen untereinander animierte, was ja eines der Hauptziele war.

War an Tag 1 das Wetter noch sommerlich warm und trocken, so fand die stark dezimierte Gruppe an Tag 2 ein eher k├╝hleres Wetter vor, zudem hatte es in der Nacht stark geregnet. ÔÇô Beides keine Faktoren, die ein Sozialtraining mit Wildnisp├Ądagogikcharakter negativ beeinflussen k├Ânnen! Umso erfreulicher war es zu sehen, wie der harte Kern der Klasse 11w an eben jenem k├╝hl-feuchten Dienstag voller Elan zu Werke ging! Die Stimmung war merklich entspannt und die Kommunikationsintensit├Ąt nahm im Tagesverlauf sogar noch weiter zu. Nat├╝rlich darf beim Wildnisbegriff ein kleines Survivaltraining nicht fehlen: Der richtige und sichere Umgang mit dem Beil f├╝rs Grobe sowie das anschlie├čende Finetuning mit dem Messer kamen durchwegs gut an. Gleiches gilt f├╝r das Feuermachen in seiner urspr├╝nglichsten Form: Feuerstein und ÔÇ×Black JackÔÇť lie├čen so manchen Ehrgeiz sichtbar wachsen. Doch auch die etwas einfachere Variante mittels Magnesiumstab fand regen Anklang. Am Ende stand die Erkenntnis, dass Feuermachen ÔÇ×fr├╝herÔÇť wohl gar nicht so leicht gewesen sein muss.

In der finalen Gespr├Ąchsrunde wurde meist ausgesprochen, was der aufmerksame Beobachter auch so bemerkte: Das Sozialtraining war ein voller Erfolg und gerade Tag 2 f├╝hrte die Gruppe sp├╝rbar n├Ąher zusammen.